Stefan Dietrich, LL.M. (London)

-Fachanwalt für Verkehrsrecht -Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

„Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der Richtige“.

Lucius Annaeus Seneca, Epis. VIII, LXXI, 3

Allein die juristisch korrekte Einordnung von Lebenssachverhalten erfordert einen erfahrenen und spezialisierten Rechtsanwalt. Anders ist bereits die zu Beginn des Mandatsverhältnisses erforderliche Weichenstellung hinsichtlich der vorzunehmenden Tätigkeiten nicht möglich oder hängt schlicht vom Zufall ab – genauso willkürlich ist dann auch das Ergebnis für den Mandanten.

Das Recht ist stets im Fluss. So vergeht kein Tag, an dem nicht ein zu beachtendes Urteil gesprochen wird.

Mein Ziel ist es daher, meinen Mandanten die beste Lösung für ihr jeweiliges Problem zu empfehlen, welches im Einklang mit der aktuellen Rechtsprechung steht und dieses dann mit allen Mitteln durchzusetzen.

Mehr dazu:

Ein Arbeitnehmer, dem seitens des Arbeitgebers eine fristlose Kündigung ausgesprochen wurde, hat nachvollziehbar diversen Fragebedarf. Immer wiederkehrende Problemkreise sind:

– Muss ich mich gegen eine Kündigung wehren, sofern ich diese nicht akzeptieren will?
– Muss ich direkt klagen oder reicht eine außergerichtliche Einigung mit dem Arbeitgeber?
– Gibt es dabei Fristen zu beachten?
– Bestehen Formalien?
– Welche Ansprüche habe ich als Arbeitnehmer?
– Wovon hängen diese Ansprüche ab? (Betriebsgröße, Betriebszugehörigkeit, Fristen)
– Habe ich besonderen Kündigungsschutz? (Schwangerschaft, Behinderung, Betriebsrat, Azubi)
– Wurde meine Stelle nach Ausspruch der Kündigung mit einem anderen Mitarbeiter neu besetzt?
– Erhalte ich meinen Arbeitsplatz zurück oder besteht Aussicht auf eine Abfindung?
– Wie berechnet sich die Höhe einer Abfindung?
– Was ist mit meinen Überstunden?
– Was bedeutet Freistellung? Ist diese widerruflich?
– Wie wird mein Resturlaub abgegolten?
– Wer trägt die Kosten eines Klageverfahrens?
– Wie hoch sind die zu erwartenden Kosten?
– Habe ich Anspruch auf ein (qualifiziertes) Zeugnis?
– Welche sonstigen Arbeitspapiere stehen mir zu?

Wie die vorstehende nicht abschließende Auflistung zeigt, löst allein der Erhalt einer arbeitsrechtlichen Kündigung diverse Fragestellungen aus, die für meine Mandanten erhebliche Folgen haben können und die bei der Rechtsberatung und anschließenden weiteren Tätigkeit Beachtung finden müssen.
Das Arbeitsrecht ist sehr vielseitig und spielt in viele andere Rechtsbereiche ein. Unterschiedlichste Gesetze spielen eine Rolle.

Um meinen Mandanten die bestmögliche Beratung zu bieten, nehme ich regelmäßig an spezialisierten Fortbildungen teil. Den seitens der Rechtsanwaltskammer angebotenen Fachanwaltslehrgang für Arbeitsrecht absolviere ich gerade. Ende des Jahres 2016 wird mir aller Voraussicht nach der Fachanwaltstitel verliehen.

Die generelle Spezialisierung auf zivilrechtliche Themengebiete konnte ich bereits mehrfach dokumentieren. So wurde mir im Jahr 2012 der Fachanwalt auf dem Gebiete des Verkehrsrechts und im Jahr 2014 der Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht von der zuständigen Rechtsanwaltskammer verliehen.

Lebenslauf

1979: Geboren in Essen

1998: Abitur in Essen

1998-1999: Zivildienst

1999-2004: Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität-Bochum

2004-2005: Studium der Rechtswissenschaften an der University of London, Queen Mary College

Abschluss: spezialisierter Master of Law (LL.M.) im Gesellschafts- und Handelsrecht (corporate and commercial law)

2006-2008 Rechtsreferendariat am Landgericht Bochum

2008 Zulassung als Rechtsanwalt, seit 2009 selbstständig

2009-2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Handels- und Wirtschaftsrecht unter Leitung von Professor Dr. Renate Schaub, LL.M.

seit 2012 Fachanwalt für Verkehrsrecht

seit 2014 Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Tätigkeitsschwerpunkte: Arbeitsrecht (Beratung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern in allen Bereichen des Arbeitsrechts), Verkehrsrecht (Unfallregulierung – auch im Ausland, jede Art von Ordnungswidrigkeit und Strafverfahren im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr, verwaltungsrechtliche Verfahren im Zusammenhang mit Führerscheinangelegenheiten), Immobilienrecht (Abwehr und Durchsetzung von Ansprüchen, Überprüfung notarieller Kaufvertragsentwürfe etc.

Rechtsberatung gesucht?

Jetzt kontaktieren