Zur Nebenklage

Der Gesetzgeber räumt den Opfern bestimmter Straftaten – zB. Vergewaltigung, Körperverletzung, versuchter Totschlag/Mord – die Möglichkeit ein, sich im Rahmen der Nebenklage der Anklage der Staatsanwaltschaft anzuschließen.

Opferanwalt auf Staatskosten

In bestimmten Fällen muss der Nebenkläger den von ihm gewählten Rechtsanwalt auch nicht aus eigener Tasche bezahlen. Insbesondere Opfern von Sexualdelikten (zB. Vergewaltigung und Sexueller Missbrauch) oder versuchten Tötungsdelikten ist ein sog. „Opferanwalt auf Staatskosten“ zu bestellen. Die Gebühren des Rechtsanwaltes werden dann von der Staatskasse getragen.

Lassen Sie sich von mir über Ihre Möglichkeiten beraten.

Gerne vertrete ich Ihre Rechte im Rahmen der Nebenklage. Als Fachanwältin für Strafrecht kann ich die Vorgehensweisen des gegnerischen Verteidigers einschätzen und mein eigenes Handeln zielgerichtet und effektiv darauf abstimmen, damit Ihre prozessualen Rechte bestmöglich zur Entfaltung gelangen. Denn nur, wer die Strategien des gegnerischen Verteidigers frühzeitig einzuschätzen weiß, kann Sie darauf vorbereiten, was Sie im Rahmen des Verfahrens erwartet und Ihnen dadurch das  notwendige  Gefühl von Sicherheit vermitteln.

Rechtsberatung gesucht?

Jetzt kontaktieren