Verkehrsordnungswidrigkeiten

Zu den Verkehrsordnungswidrigkeiten gehören insbesondere

  • Geschwindigkeitsübertretungen
  • Unterschreitung des Mindestabstands
  • Rotlichtverstöße
  • Fahrzeugmängel/Mängel der Ladung
  • Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten
  • Vorfahrtsverstöße

Diese Taten werden in der Regel mit Geldbußen belegt. Die Höhe der Geldbuße orientiert sich am Bußgeldkatalog. Bei Gericht kann unter Darlegung besonderer Umstände eine Reduzierung erfolgen. Auch die wirtschaftlichen Verhältnisse, die Einsicht des Betroffenen oder das Vorhandensein von Voreintragungen kann bei Gericht Einfluss auf die Höhe der Geldbuße haben. Ein Verstoß kann auch ein Fahrverbot nach sich ziehen.
Fahrverbot

In der Regel wird nach der BKatVO ein Fahrverbot verhängt bei

  • Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 30 km/h innerorts
  • Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 40 km/h außerorts
  • einem 2. Verstoß um mehr als 25 km/h innerhalb eines Jahres
  • Unterschreiten des Sicherheitsabstands (3/10 weniger als halber Tacho bei 100 km/h)
  • Überholen/Fahrspurwechsel mit Beschädigung oder Gefährdung
  • Rotlichtverstoß von mehr als einer Sekunde oder mit Gefährdung anderer

Rechtsberatung gesucht?

Jetzt kontaktieren